WERKZEUGFREIES SCHNEIDEN IM MODERNEN PRESSWERK

Wie werkzeugfreies Laserschneiden mit der DynamicFlow Technology von Schuler Ihr Presswerk effizienter macht.

Die Laser Blanking Line spart Produktionsfläche und erhöht den OEE
Die Laser Blanking Line spart Produktionsfläche und erhöht den OEE

SCHNEIDEN OHNE WERKZEUGWECHSEL

Laser Blanking Lines mit DFT sind hoch flexible und produktive Fertigungssysteme. Wir nutzen Hochleistungs-Faser-Laser für den kontinuierlichen Schnitt von Coil-Material. Das Ergebnis sind eine sehr hohe Produktion, eine exzellente Schnittqualität und Konturtreue – auch und gerade bei sensiblen Außenhaut-Platinen.

Platinenstapel fertig für den Umformprozess
Platinenstapel fertig für den Umformprozess

QUALITÄT UND FLEXIBILITÄT IN EINEM SYSTEM

DynamicFlow Technology ermöglicht den Schnitt verschiedener Materialien – Stahl, Aluminium oder auch hochfeste Stähle – auf einer Produktionslinie. Selbst die Verarbeitung von Materialkombinationen wie ALSi-Stähle für Warmform-Bauteile in Karosseriestrukturen ist kein Problem für unser System.

DynamicFlow Technology für eine flexible Produktion
DynamicFlow Technology für eine flexible Produktion

LASERSCHNEIDEN MIT DYNAMICFLOW TECHNOLOGY

Dank DFT werden kostenintensive Schneidwerkzeuge, zeitintensive Reparaturen derselben sowie die großen Lagerflächen und Kranlogistik rund um die Werkzeuge einfach überflüssig. Basierend auf der unserer langjährigen Erfahrung in Bezug auf die hohen Ansprüche der Automobilindustrie liefern unsere Laser Blanking Lines mit DFT ein beeindruckendes Paket für eine unglaublich flexible Produktion zu vergleichsweise geringen Investitionskosten. Diese Kombination macht die DFT zur legitimen Alternative zu konventionellen, werkzeuggebundenen Schneidsystemen im Presswerk.

Laserschneidanlagen zur Herstellung von Platinen in der industriellen Produktion von morgen
Laserschneidanlagen zur Herstellung von Platinen in der industriellen Produktion von morgen

MODULARER AUFBAU DER ANLAGE

Schuler bietet die gesamte Prozesskette – vom Coil zum Platinenstapel – aus einer Hand. Wir arbeiten mit Sicherheits- und Kontrollkonzepten auf dem neuesten Stand der Technik. Das modulare Konstruktionsprinzip macht anwendungsspezifische Lösungen möglich. Alle Systemkomponenten wurden in der Praxis erprobt, sind gut aufeinander abgestimmt und stehen für Top-Qualität und hohe Systemverfügbarkeit. Zusatzmodule für die Verarbeitung von Aluminium oder hochfesten Materialien können leicht integriert werden. Und unser weltweites Servicenetz ist dort, wo unsere Kunden sind.

Schuler Bandanlage für schonenden Materialtransport bei hoher Planlage
Schuler Bandanlage für schonenden Materialtransport bei hoher Planlage

MATERIAL DIREKT VOM COIL

Die Überflur-Bandanlage, optimiert für kurze Rüstzeiten, nimmt Coils bis zu 2.150 mm Materialbreite und einem Coilgewicht bis 30t auf. Der schonende und geregelte Materialtransport und die exzellenten Rüstergebnisse sorgen für eine unterbrechungsfreie Verarbeitung in der Laserzelle.

Hochdynamische Schneidköpfe arbeiten “on-the-fly”
Hochdynamische Schneidköpfe arbeiten “on-the-fly”

PLATINENSCHNEIDEN MIT MEHREREN SCHNEIDKÖPFEN AUF DEM LAUFENDEN BAND

In der Laserzelle schneiden mehrere hoch dynamische Laserschneidköpfe die programmierte Kontur “on-the-fly” auf dem kontinuierlich laufenden Materialband. Die Schneidköpfe realisieren Schneidgeschwindigkeiten von über 100 m/min. Während des Schneidprozesses ist das Material durch den dynamischen Schnittspalt und speziellen Materialtransport vor Prozessverschmutzungen geschützt.

Höchste Platinenqualität durch innovative Platinenreinigungseinrichtung
Höchste Platinenqualität durch innovative Platinenreinigungseinrichtung

TRENNUNG DER PLATINE VOM SCHROTT

Nach dem Schneidprozess müssen die Platinen vom Rest des Materials (Schrott) getrennt werden. Dies geschieht durch auf die jeweiligen Produkte abgestimmte automatisierte Systeme.  Einmal getrennt, laufen die Platinen noch durch eine Platinenreinigung in das automatische Stapelsystem. So kann hohe Außenhaut-Qualität gewährt werden.

Platinenstapel fertig für den Umformprozess
Platinenstapel fertig für den Umformprozess

ABSTAPELN VON PLATINEN

Stop-2-Drop Stapler und alternative Stapelsysteme sind verfügbar, um eine hohe Stapelqualität zu gewährleisten.

TECHNISCHE DATEN IM VERGLEICH

Varianten

LBL-2.18

LBL-2.21

 

Bandbreite

max. 1880

max. 2150

mm

Coilgewicht

max. 30

 t

Bandmaterial

Stahl, Aluminium, hochfester Stahl

Banddicke

0,6 - 3,0

 mm

Bandgeschwindigkeit

max. 60

m/min

Positioniergeschwindigkeit der Schneidköpfe

180

m/min

Schnittgeschwindigkeit

max. über 100

m/min

Anzahl der Laser

2

Nennleistung pro Laser

4

kW

Platinenlänge

max. 4500

mm

Stapelhöhe

max. 750

mm

Stapelgewicht

max. 12

t

IHRE VORTEILE BEIM SCHNEIDEN MIT DYNAMICFLOW TECHNOLOGY

Die Laser Blanking Lines 2.18 und 2.21 mit zwei Laserschneidköpfen stehen für modulares Design und hohe Bedienerfreundlichkeit. Durch die Über-Flur-Konstruktion kann das System auch in normalen Logistikhallen installiert werden. Keine speziellen Fundamente, wie sie für Pressen notwendig sind, werden benötigt. Nur die Coils müssen geliefert und die Stapel abgefahren werden.  Die Linien sind verfügbar für eine Coil-Breite von maximal 1.880 mm und 2.150 mm. Sowohl Stahl und Aluminium für Außenhautplatinen als auch Strukturteile können produziert werden.

Laser Blanking ist der digitale Weg des Platinenschnitts. Zeichnung laden, Material wählen, und schon verarbeitet die Software dies zu einem Schneidprogramm. Das Programm wird offline im Büro erstellt und bietet die Möglichkeit, verschiedene Szenarien zu simulieren, um die beste Kombination zwischen Materialausnutzung und Ausbringung zu ermitteln. Natürlich können die bauteilspezifischen Programme jederzeit gespeichert und modifiziert werden. Hieraus resultiert eine hohe Flexibilität, welche die Entwicklungszeit für die optimale Platine deutlich verkürzt und eine bedarfsnahe Produktion zulässt. Dies erleichtert nicht allein die Produktionsplanung, sondern öffnet die Tür zu einer kontinuierlichen Kontouroptimierung für den Umformprozess. Der Laserschnitt benötigt darüber hinaus keinen Trennspalt zwischen den Bauteilen, wie bei Schneidwerkzeugen üblich. Dies und das flexible Nesting eröffnet die Möglichkeit zu Materialeinsparungen.

Bildbeschreibung am Bild ändern

Laser Blanking ermöglicht Materialeinsparung:

  1. Konvertierung von Rechteck- und Trapezplatinen in Formplatinen
    Der einzige Grund, Rechteck- oder Trapezplatinen in der Automobilindustrie für die Karosseriefertigung zu verwenden, ist die einfache Verfügbarkeit von Querteilanlagen. Hierzu ist kein teures Schneidwerkzeug notwendig. Der Nachteil ist jedoch, dass dadurch im seltensten Fall eine optimale Platine entsteht. Durch den programmierbaren Schnitt kann eine Gerade in eine sinusförmige oder bogenförmige Kontur verändert werden, um die Materialausnutzung oder das Umformverhalten zu verbessern.
  2. Formplatinen von Flachbettlasern
    Besonders bei Aluminiumplatinen oder kleineren Fahrzeugserien werden häufig Platinen von Flachbettlasern eingesetzt. Das Ausgangsmaterial sind hierbei Blechtafeln, aus denen Formplatinen ausgeschnitten werden. Um den automatisierten Be- und Entladevorgang zu gewährleisten, ist ein zusammenhängendes Schrottgitter notwendig. Bei der Verlagerung solcher Produkte auf eine Laserschneidanlage können meist über 10% Material eingespart werden!
  3. Trennstreifen zwischen den Platinen
    Beim werkzeuggebundenen Schnitt ist ein Trennstreifen zwischen den Platinen notwendig. Beim Laserschnitt sind beide Seiten des Schnitts eine Gutkante, so dass kein Trennschnitt notwendig wird. Beträgen die Trennstreifen auf 1m Vorschublänge 1cm in der Summe, so sparen wir bereits 1% Material!

Mehr als 90% des Platinenwertes ist das Material. Der totale Materialwert pro Jahr, der über eine Platinenschneidanlage geschleust wird, ist enorm. So lassen sich durch Materialeinsparungen Millionewerte erzielen.

Fazit:

  • Prozess direkt vom Coil
  • Optimiertes Nesting auf der Materialbahn
  • Konversion von Rechtecken und Trapezen zu Formplatinen
  • Eliminierung der Trennstreifen zwischen den Platinen
  • Kombination verschiedener Teile auf der Materialbahn
  • Positionierung der Platinen in verschiedenen Winkeln
  • Reduzierung der Coil-Vielfalt durch flexibles Nesting

Die modulare Laser Blanking Line wird auf dem Flur montiert. Es werden geringere Lasten und Kräfte in the Boden übertragen als bei einem werkzeuggebundenen Schneidsystem mit Presse. Kein Pressenfundament, keine Schlaufengrube, kein Keller, keine Werkzeugkräne, keine Werkzeuglagerflächen, eine niedrigere Geschoßhöhe sowie kaum Schallemissionen sorgen für deutlich reduzierte Gebäudekosten. Die Anlage wird für eine verkürzte Montagezeit vorinstalliert geliefert.

Ein Kran um die Coils zu handeln … und ein Stapler um die Platinenstapel abzutransportieren. That‘s it.

Die Gebäude- und Infrastrukturkosten eines werkzeuggebundenen Schneidsystems verdoppeln in der Regel die Gesamtkosten zum reinen Anlageninvest. Eine Laser Blanking Line spart einen großen Teil dieser Kosten ein.

Wirtschaftlichkeit ist die Voraussetzung für jeden Fertigungsprozess. Platinenkosten werden jedoch nicht allein durch die Investitionskosten für eine Maschine bestimmt. Die Kosten für Personal, Logistik, Gebäude, Werkzeuge, Lagerflächen, Reparaturen und weitere Kosten können einen viel größeren Raum einnehmen.

Da bei einer Laser Blanking Line werkzeugbedingte Stillstände oder erhöhte Wechselzeiten entfallen und die Anlage eigentlich nur bei einem Coilwechsel kurz stoppt, besitzt diese Technologie einen höheren OEE (Overall Equipment Effectiveness) als ein konventionelles Schneidsystem.

Wenn man nun, richtigerweise, all die vorher erwähnten Faktoren in Betracht zieht, zeigt sich schnell, dass einen Laser Blanking Line das wirtschaftlichere Fertigungsmittel zur Herstellung von Platinen ist.

Wir benötigen Ihre Zustimmung für das Laden des Angebots.

Um aktuelle Videos oder Fremdinhalte der Schulergroup einbinden zu können, nutzen wir die Services von Drittanbietern. Diese sammeln unter Umständen Daten zu Ihren Aktivitäten. Unter dem Punkt "Mehr erfahren" finden Sie weitere Details.

Daimler bestellt Platinenschneidanlagen mit Laserzelle

Laserstrahlen statt tonnenschwerer Werkzeuge: An seinem Standort im badischen Kuppenheim hat Daimler zwei Laser-Platinenschneidanlagen von Schuler in Betrieb genommen. Die beiden Linien, die für die Serienproduktion der Kompaktfahrzeuge vorgesehenen sind, lassen sich per Knopfdruck auf einen anderen Zuschnitt umstellen. Die Programmierung der Konturen erfolgt offline und lässt sich zur Ausbringungsoptimierung simulieren.

WIR SIND FÜR SIE DA!

Lernen Sie alle Vorteile der Schuler Laser Blanking Line kennen. Wir beraten Sie gerne in Servicefragen bestehender und bei der Planung neuer Anlagen.

Formular wird geladen ...
contact_phoneJetzt Kontakt aufnehmen vertical_align_top